Smartphone als Fahrradcomputer

COBI eAir: COBI macht eBikes zu Smart-Bikes

Das COBI eAir bietet eBike-Herstellern die Möglichkeit, ihre Räder zu vernetzten Smart-Bikes zu machen. Das Display-, Motorsteuerungs- und Infotainment-System nutzt das Smartphone als Cockpit.

Datum:
COBI Air

Beim COBI eAir übernimmt das Smartphone die Funktion der Steuerungseinheit.

Mit dem COBI-System macht COBI macht jedes Fahrrad zum Smart-Bike. Das neue COBI Air ist insbesondere für eBikes konzipiert. Es lässt sich dezent in den Lenker integrieren und punktet mit einem schlanken Design. Die Hardware wurde auf das Smartphone zugeschnitten, sodass die Funktionen der COBI App erhalten bleiben.

COBI eAir: Funktionen

COBI eAir ist in der Lage, alle notwendigen Motorfunktionen zu steuern und deren Daten anzuzeigen. Von der über den Remote-Controller kontrollierten Musik- und Anrufsteuerung, Realtime-Fitnessdaten und Fitnesstracking via komoot, Strava, Apple Health und Google Fit über die minutengenaue Wettervorhersage und 2D/3D-Navigation on- sowie offline bis hin zur Reichweitenwarnung der Batterie sind alle Funktionen vorhanden.

Im Vergleich zu üblichen Systemen bietet ein Smartphone in der Regel das großzügigere Display.

Updates und Kompatibilität

App-Updates gewährleisten eine stetige Weiterentwicklung. Kompatibel sind Android-Smartphones mit einer Displaydiagonale zwischen 4 und 6 Zoll ab Android 4.4 und Apple-Handys ab dem iPhone 5. Mit der passenden Halterung werden die Handys über die Batterie des eBikes geladen. Die Halterung ist wetterfest und die Bedienung des Handys während der Fahrt ist legal. Laut Hersteller ist dazu nur ein Daumen nötig.

Die COBI-App im Detail.

Leider nur für Hersteller

Mit COBI eAir verwandelt der Hersteller sein eBikel ab Werk zum Smart-Bike. Durch die Verlagerung des Displays und des Infotainments auf das Smartphone ist COBI eAir preislich attraktiver als vergleichbare Produkte. Für eine flexible Preisgestaltung kann der eBike-Hersteller weiterhin einzelne Komponenten wie Licht und Klingel von unterschiedlichen Herstellern beziehen. Leuchten, z. B. von Supernova, können über den CAN Bus via COBI App gesteuert werden, ebenso wie Motoren von Brose, GO SwissDrive oder auch TranzX. Mit dem optional geplanten GSM/GPS Modul kann das eBike bei Verlust oder Diebstahl jederzeit lokalisiert werden. Eine Nach- oder Aufrüstung für bestehende Bikes von Endkunden scheint bisher nicht vorgesehen.
Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager. Interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern – egal ob unterwegs oder zuhause.