Drahtesel statt Limousine

BMW fördert Diensträder

Der deutsche Automobilkonzern BMW arbeitet seit September mit dem Freiburger Dienstleister Jobrad zusammen, um seine Mitarbeiter aufs Rad zu bringen. Wir haben bei BMW nachgefragt, wie das Dienstrad angenommen wird.

Datum:

Fahrrad statt Auto – rund 10 Prozent der BMW-Belegschaft kommen bereits mit dem Zweirad zur Arbeit.

Der Slogan von BMW, "Freude am Fahren", stößt im Berufsverkehr an seine Grenzen. Die Städte sind voll, Autokolonnen stauen sich vor roten Ampeln, die Parkplatzsuche wird zur Herkulesaufgabe. So sieht die Realität in vielen deutschen Großstädten täglich aus. München, wo die BMW AG ihren Sitz hat, trifft es besonders schwer. Fast 40.000 Mitarbeiter beschäftigt der Konzern dort, viele Mitarbeiter müssen in den Norden zu den Werkstandorten pendeln.
Seit September bietet der Automobilhersteller seinen Mitarbeitern deswegen Leasing-Fahrräder an – eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Maßnahme für einen Autoriesen wie BMW. Zweirad statt Dreitürer, Drahtesel statt Limousine – wie passt das zusammen? "Das Fahrrad ist bereits heute für viele Mitarbeiter eine gute Ergänzung im Mix der möglichen Mobilitätsalternativen", sagt Projektleiter von "BMW LeaseRad" Dr. Ulrich Stautner gegenüber BIKE BILD. Die Idee scheint aufzugehen. Laut Konzernangabe sollen rund zehn Prozent der Mitarbeiter bereits jetzt mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Und es sollen sogar noch mehr werden.

„Das Automobil bleibt ungemindert beliebt und wichtig, für bestimmte Strecken und Situationen sind jedoch Alternativen, wie z.B. das Fahrrad, für alle Beteiligten die bessere Wahl.“

Dr. Ulrich Stautner, Projekleiter BMW LeaseRad

Vor einem Monat wurde die Initiative BMW LeaseRad in München und Landshut gestartet. Dr. Ulrich Stautner zieht ein positives Fazit: "Wir verzeichnen etliche tausend Registrierungen, und hunderte Bestellungen liegen bereits vor". Für Mitarbeiter lohnt sich ein Dienstrad finanziell durch die Ratenumwandlung aus dem Bruttogehalt. Hochpreisige E-Bikes können dadurch für viele erschwinglich werden.
Für die übrigen BMW-Standorte in Deutschland ist ein "sukzessiver Rollout" in den nächsten Monaten geplant, verrät Dr. Ulrich Stautner. "Freude am Fahren" – das Prinzip funktioniert eben auch auf zwei Rädern.

Galerie: 10 gute Gründe, die fürs Radfahren sprechen

Daniel Eilers

von

Daniel Eilers ist Redakteur bei BIKE BILD. Räder sind für ihn zweierlei: das perfekte Sportgerät und klügste Fortbewegungsmittel unserer Zeit.