Das Offroad-Fitnessbike

Probe gefahren: Canyon Pathlite AL SL 8.0

Fitnesstraining muss nicht auf Asphalt stattfinden – ebenso gut kann man auch abseits befestigter Wege auf seine Kosten kommen. Für diesen Zweck wurde das Pathlite von Canyon entwickelt.

Datum:

Für 1.699 Euro erhalten Käufer des Pathlite AL SL 8.0 ein offroadtaugliches Bike.

Bei einem Fitnessbike denken wir meist an schmalbereifte Stadtflitzer mit geradem Lenker. Fitnesstraining kann aber genauso abseits der asphaltierten Wege stattfinden. Deshalb hat Canyon das Pathlite entwickelt. An diesem Rad, das optisch einem Mountainbike ähnelt, sind 40 Millimeter breite Reifen mit Profil montiert. Diese ermöglichen eine sichere Fahrt auf allen Schotterpisten und im Gelände. Das Pathlite setzt auf Komfort. Unterstrichen wird dieser Anspruch nicht nur durch die Federgabel mit 75 Millimeter Federweg, sondern auch durch die Carbon-Sattelstütze und den Carbonlenker, welche die vielen Stöße, denen man im Gelände ausgesetzt ist, absorbieren sollen.

Technische Daten

Preis

1.699 Euro

Rahmen

Aluminium

Gabel

Suntour-NRX-S-Federgabel

Schaltung

Shimano XT, 2x11

Zahnkranzpaket

Shimano XT, 11-42

Kurbel

Shimano XT, 28-38

Bremsen

Shimano XT, hydraulisch

Bereifung

Maxxis Rambler, 40 Millimeter

Gewicht

10,7 Kilogramm

Website

www.canyon.de

Wer im besonders hügeligen Terrain unterwegs ist, der wird sich über die vielen sehr kleinen Gänge und das geringe Gewicht des Fahrrads freuen. Mit dem Pathlite sind Berge ohne Frust fahrbar. Damit Radler nach einer steilen Abfahrt schnell zum Stehen kommen können, sind hochwertige hydraulische Scheibenbremsen verbaut. Mit der Dosierung sollte man allerdings vorsichtig sein, sie agieren recht bissig. Fazit: Das Pathlite ist ein tolles Rad für Sportler, die kleine, oftmals unbefestigte Wege erkunden möchten.