Das Transport-Fahrrad

Probe gefahren: Cortina E-Roots

Das E-Roots von Cortina ist ein Transportfreund mit Ablageflächen vorn und hinten. Stören tut allerdings das hohe Eigengewicht.

Datum:

Der Test zeigt: Auf dem E-Roots von Cortina fährt man aufrecht und bequem.

Das Cortina E-Roots Transport ist ein echtes Familienrad. Der praktische Frontgepäckträger ermöglicht die Kindersitzmontage. Durch die nach vorne versetzte Anbringung können Kinderfüße nicht an die Reifen oder gar in die Speichen gelangen. Auch große Wochenendeinkäufe sind mithilfe der robusten Gepäckträger, die sich perfekt zur Montage von Körben und Packtaschen eignen, problemlos möglich.

Auf dem Gepäckträger des E-Roots lassen sich Einkäufe transportieren.

Durch den Motor, der nach einer dreiviertel Pedalumdrehung einsetzt, unterstützt es selbst schwer beladen schnell auf bis zu 25 Kilometer pro Stunde. Das Cortina bringt einen nicht nur zügig zum Zielort – in seinem matten Braun sieht es auch besonders schick aus. Abgerundet wird das Design durch eine modische Frontlampe in Retro-Optik und die zur Farbe passenden Schutzbleche.

Nachteil: Zu hohes Eigengewicht

Zwei Nachteile hat dieses Fahrrad jedoch: das geringe zulässige Gesamtgewicht in Kombination mit dem hohen Eigengewicht. Tragen über Stufen hinauf kann auch zu einem Problem werden. Fazit: Das Cortina ist ein tolles, modisches Transport-Rad – für relativ leichte Personen.

Technische Daten: Cortina E-Roots

Preis

1.699 Euro

Rahmen

Aluminium

Schaltung

Shimano Nexus 7-Gang

Bremsen

Rollenbremse vorne und hinten

Motor

Cortina Ecomo 36 Volt

Akku

313 Wh (größere Akkus bei Aufpreis)

Größen

50/57

Gewicht

30 Kilogramm

Zulässiges Gesamtgewicht

120 Kilogramm

Website

www.cortinafahrrad.de