Bärenstarkes Alltagsrad

Probe gefahren: Victoria eUrban 11.5 im Test

Wie ist es, wenn eine Familie das erste Mal mit einem E-Bike in Kontakt kommt? Wir haben das Victoria eUrban 11.5 von Volker (54), Tania (44), Lennart (13) und Bennett (11) Dressel testen lassen. Ein Experiment.

Datum:

Das eUrban sieht stark aus – in jeder Hinsicht. Es ist stäbig und komfortabel, hat Power und die dafür benötigte Bremskraft

Wie ist es, wenn eine Familie zum ersten Mal in Kontakt mit einem E-Bike kommt? Wir haben es ausprobiert und das Victoria zu Volker (54), Tania (44), Lennart (13) und Bennett (11) Dressel geschickt. Ein Experiment: Wir sind eine Vorstadtfamilie, die – viel zu oft mit dem Pkw – im Hamburger Norden unterwegs ist. Selbst kürzere Wege erledigen wir in der Regel mit dem Wagen. Wird das E-Bike unsere Mobilität verändern?
Tag 1: Da steht es. Schwarz, massig, mit einem Zahnriemenantrieb. Sofort streiten sich die Männer um die erste Testfahrt. Der Kleinste gewinnt und darf auf unserer verkehrsberuhigten Straße starten. Wir können zwischen vier Unterstützungsmodi wählen und fangen gleich mit dem Turbo an. Schließlich möchten wir wissen, was der Motor kann. Bennett fliegt förmlich die kleine Steigung vorm Haus hoch. Sichtlich beeindruckt übergibt er dann an seinen größeren Bruder. Und auch er grinst sofort über beide Wangen. Ich als Vater werde an diesem Tag nicht mehr aufs Rad gelassen.

Es gibt Shimano-8-Gang-Nexus-Schaltung oder Nuvinci stufenlos

Tag 2: Anstatt mit dem Auto fahre ich mit Rucksack und Satteltaschen auf dem Bike die vier Kilometer zum Einkauf. Ich genieße die Unterstützung und den Fahrtwind. Bis zu 170 Kilometer Reichweite gibt der Hersteller an, im Turbo-Modus allerdings nur 70. Auch das reicht in der Stadt aber locker aus.
Tag 3: Lennart kommt extrem schnell nach der Schule nach Hause. Ob er das Rad haben dürfe, um zu einem Freund zu fahren? Ich bin überrascht, sonst lässt er sich überall hinkutschieren. Elf Kilometer sind es bis zum Freund, und es sieht nach Regen aus. Anscheinend egal. Er schwingt sich aufs Rad, und ich freue mich, mal nicht Logistiker zu spielen.

Via Display lassen sich Geschwindigkeit und Fahrmodi kontrollieren

Tage 4 bis 10: Das Bike gehört zur Familie. Alle männlichen Mitglieder reißen sich darum, nur Tania verzichtet.
Tag 11: Heute muss das Rad zurück in die Redaktion. Wir sind traurig. Wer hätte gedacht, dass man sich so schnell an E-Bike-Mobilität gewöhnen kann? Fazit: Wir waren total begeistert. Das Victoria eUrban 11.5 ist ein wirklich tolles, alltagstaugliches City-E-Bike. Hier passt alles zusammen: Zahnriemenantrieb, starker Motor, 1a-Verarbeitung und eine gute Bremsanlage – die man bei dem Gewicht und der Geschwindigkeit auch benötigt. Ich sage nun immer: „Leute, fahrt mehr Rad!“ – aber die Kinder warten auf ein E-Bike.

Technische Daten des Victoria eUrban 11.5

Preis: 3.299 Euro
Rahmen/Gabel: Aluminium
Motor: Bosch Performance 36 V/250 W
Akku: Bosch Lithium-Ionen, 500 Wh
Schaltung: Shimano Nexus 8-Gang-Nabenschaltung mit Gates-Riemen
Bremsen: Shimano BR/ BL-M365
Gewicht: 27 Kilogramm
Zul. Gesamtgewicht: 170 Kilogramm