MTB für den Nachwuchs

Kinder-Mountainbike im Test: Canyon Offspring AL 16

Brauchen Kinder ein Mountainbike mit Scheibenbremsen? Das Canyon Offspring AL 16 soll genau das Richtige für abenteuerlustige Sprösslinge radfahrender Eltern sein. Wir haben uns das Bike genauer angesehen.

Datum:
Canyon Offspring AL 16

Offroadf-Fahrspaß schon für Dreijährige: Das Offspring AL 16 wendet sich an ambitionierte Nachwuchsracer.

„Wir bauen keine Kinderräder, wir bauen Mountainbikes für Kinder“, erklärt Thorsten Lewandowski, Sprecher von Canyon. Ein kurzer Blick auf das schwarz-blaue MTB, und es ist klar, was er meint. Der Lenker des Offspring AL 16 reicht Erwachsenen zwar maximal bis zum Knie, aber das Geländebike für Dreijährige ist besser ausgestattet als die meisten Kinderräder. Die Scheibenbremsen und die Zwei-Gang-Automatikschaltung von Sram sind eine gelungene Kombination. Die Entwickler wissen genau, wie ihre junge Zielgruppe tickt.

Technische Daten: Canyon Offspring AL 16

Schaltung

Sram Automatix, 2-Gang-Automatikschaltung

Bremsen

Sram Level Disc

Cockpit

Canyon-Offspring-Aluminium-Cockpit mit Gummiprotektoren und 450 mm breitem Lenker

Gabel

Starrgabel Canyon Offspring AL 186

Kurbel

102 mm, Aluminium

Radgröße

16 Zoll hinten, 18 Zoll vorn

Reifen

Kenda K50, 2,1 Zoll breit

Gewicht

8,2 Kilogramm

Preis

499 Euro

Sram Automatik-Schaltung

Eltern, die mit ihrem Nachwuchs unterwegs sind, stellen immer wieder fest: Kinder sind schaltfaul. Manche pedalieren so schnell, dass man unwillkürlich an den Hamster im Laufrad denkt. Mit dem Offspring AL 16 passiert das nicht. Da schaltet die Automatik rechtzeitig in den zweiten Gang. Aber Scheibenbremsen an einem Mountainbike für Kinder? Für Knirpse mit einer Körpergröße ab 98 Zentimetern ist das sicher ein Luxus. Aber ein sinnvoller, denn selbst Dreijährige können die Sram-Bremsgriffe bereits gut erreichen und mit wenig Handkraft dosiert bremsen. Das schult und gibt Sicherheit.
Canyon

Früh übt sich: Schon Dreijährige sollen mit dem hochwertigen Canyon-Bike auf die Piste.

Unterschiedliche Laufräder

Ein weiterer cleverer Kniff ist die Wahl der Laufräder. Das Vorderrad hat 18 Zoll, das Hinterrad 16. So bekommt das Bike mehr Grip und hat eine höhere Laufruhe. Außerdem sitzen die Kleinen dank der unterschiedlich großen Laufräder sehr aufrecht auf dem Rad. Das sorgt selbst beim wildesten Ritt für mehr Kontrolle und noch mehr Spaß im Wald. Abenteuerlustige Sprösslinge mountainbike-begeisterter Eltern dürften mit diesem Geländerad einen neuen Traum haben.

Kinder Mountainbikes