Guinness-Weltrekord

Neuer Rekord – Jenny Graham umrundet die Welt als schnellste Frau

Mit dem Fahrrad einmal um die Welt, ganz alleine, in 124 Tagen: 29.500 Kilometer hat Jenny Graham zurückgelegt – und damit den bestehenden Guinness-Weltrekord gebrochen.

Datum:

Happy End für Jenny Graham: Die Radfahrerin umrundet die Welt als schnellste Frau.

Jenny Graham, eine 38-jährige Frau aus Schottland, machte sich mit ihrem Fahrrad auf den Weg, einmal die Erde zu umrunden. Start und Ziel: Berlin. Sie wollte herausfinden, wie weit sie fahren kann. Die für den Rekord obligatorischen 29.000 Kilometer schaffte sie. 124 Tage benötigte die Schottin für diese gigantische Strecke – Flüge und Fährfahrten über die Ozeane, Meere und Flüsse sowie Pausen sind in der Zeit mit eingerechnet. Somit fuhr sie mehr als 230 Kilometer pro Tag – und das komplett auf sich alleine gestellt. Ein Begleitwagen war nicht dabei, anders als beim männlichen Rekordhalter Mark Beaumont, der die Strecke in 79 Tagen zurückgelegt hatte. Alles, was Jenny Graham benötigte, war an ihrem Rad in Bikepacking-Taschen untergebracht. Für diese lange Reise hat sie auf ein Allround-Rennrad aus Stahl gesetzt, dem Shand Stooshie.

Wem gehörte der Frauen-Guinness-Rekord zuvor?

Offiziell haben zuvor nur zwei andere Frauen den Rekord in Angriff genommen: Juliana Buhring fuhr 2012 in 152 Tagen um die Erde, davon saß sie 144 Tage auf dem Rad – wie Jenny Graham ohne Support. Sie hat über diese Fahrt ein Buch geschrieben: Mein Weltrennen: Wie ich als erste Frau in nur 144 Tagen mit dem Rad die Welt umrundete.
Im Jahr 2014 stellte sich Paola Gianotti dieser Herausforderung. Sie hatte jedoch einen Begleitwagen dabei. Wegen einer Verletzung musste sie ihre Fahrt drei Monate lang unterbrechen und erreichte das Ziel nach 144 gefahren Tagen. Trotz der großen Unterbrechung wurde ihr der Guinness-Rekord anerkannt.

Wo ist Jenny Graham langgefahren?

Jenny Graham ist in Berlin gestartet und anschließend Richtung Russland gefahren. Von dort ging es weiter nach Asien, per Flug nach Australien und Neuseeland. Anschließend flog sie nach Alaska, um von dort an die Ostküste Nordamerikas zu fahren. Hier war erneut ein Flug notwendig: nach Portugal, von wo aus sie die letzten Kilometer nach Berlin in Angriff genommen hat.
Ihr Route, sowie die einzelnen Etappen, können hier eingesehen werden.
Svenja Schrade

von

Begeisterte Radfahrerin und Abenteuerin – meistens unterwegs auf dem Rennrad. Fühlt sich aber auf fast allen Zweirädern wohl.