Zwischenbilanz des ZIV

Fahrradindustrie legt im ersten Halbjahr 2018 zu

Der Zweirad-Industrie-Verband präsentiert eine positive Halbjahresbilanz. E-Bikes sind weiter ein wichtiger Wachstumsmotor für die Branche.

Datum:

Die Fahrradindustrie freut sich, der E-Bike-Boom in Deutschland hält an. Foto: Flyer-bikes.com / Pressdienst Fahrrad www.pd-f.de

Das erste Halbjahr 2018 lieferte erfolgreiche Verkaufszahlen für die Fahrradindustrie. Der industrienahe Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV) gab bekannt, dass die Produktion von Fahrrädern und E-Bikes um 1,33 Mio. Einheiten zunahm, das entspricht einer Steigerung von 1,9 Prozent. Auch der Absatz von Fahrrädern und E-Bikes konnte nochmal erhöht werden. Zwischen Januar bis Juni sollen insgesamt 2,8 Millionen Räder verkauft worden seien. Der ZIV erwartet, dass der Umsatz mit Fährrädern, E-Bikes, Komponenten und Zubehör das Vorjahr übertreffen wird.

E-Bike-Verkäufe steigen weiter an

Die Nachfrage nach E-Bikes hält weiter an. Der ZIV schätzt, dass im ersten Halbjahr 2018 ca. 670.000 Räder abgesetzt wurden. Aufs Gesamtjahr bezogen geht die Interessenvertretung der Fahrradindustrie von einem satten Verkaufsplus von 18 Prozent aus.