Elektromobilität

Audi stellt E-Scooter mit Skateboard-Eigenschaften vor

Der E-tron Scooter von Audi soll ein dynamischeres Fahrverhalten bieten als normale E-Scooter. Interessant: Der Elektrotretroller könnte die E-Autos von Audi ergänzen.

Datum:

Wie viele andere Autohersteller entwickelt auch Audi Mobilitätskonzepte für die Zukunft.

Autohersteller Audi hat einen E-Scooter vorgestellt, der sich in Sachen Handling von anderen Elektrotretrollern unterscheiden soll. Man habe die Fahreigenschaften von Roller und Skateboard kombiniert, das Ergebnis sei ein Bewegungsablauf wie beim Wellenreiten. Der E-tron Scooter verfügt über eine Lenkstange, wird aber durch Gewichtsverlagerung der Füße gesteuert. Dies erlaube deutliche engere Kurven zu fahren, so der Entwickler.

In die Lenkstange ist der Akku integriert, das Display zeigt den Batteriestatus an. Beschleunigt und gebremst werden soll über einen Drehgriff.

E-tron Scooter: „Style und Funktionalität“

Audi antwortet damit laut eigener Aussage auf den urbanen Trend nach multimodaler Fortbewegung. Man wolle Kunden ansprechen, die sich gleichzeitig mit Style und Funktionalität fortbewegen möchten. Ein Vorteil dieser Konstruktion im Straßenverkehr: Anders als bei anderen E-Scootern hat der Fahrer nur eine Hand an der Lenkstange und kann sich so besser umsehen und Handzeichen geben. Zusätzliches Feature: Die Bremsen arbeiten mit Energierückgewinnung, als Reichweite gibt Audi 20 Kilometer an. Eine hydraulische Fußbremse soll zusätzlich für Sicherheit sorgen. Der E-tron Scooter verfügt über die gesetzlich geforderte Beleuchtung.

Der Scooter wiegt laut Hersteller 12 Kilogramm und kann für den Transport in Bus und Bahn zusammengeklappt und als Trolley gezogen werden,

Zum Elektroauto einen E-Scooter dazu

Ab Ende 2020 soll der E-tron Scooter für Endkunden in den Handel kommen, der Preis wird bei ca. 2000 Euro liegen. Audi prüft zudem den Einsatz in Leihflotten und bei Sharing-Projekten, zum Beispiel in Stadtquartieren. Interessant für Elektroauto-Fans: Audi überlegt, den E-Scooter beim Kauf eines E-tron-Autos als Zubehör anzubieten. Die Überlegung: „Im Kofferraum könnte der E-Scooter an einer eigens installierten Steckdose laden. Die letzten Meter, zum Beispiel vom Parkplatz oder der Ladesäule ans Ziel, legt der Kunde bequem mit bis zu 20 km/h zurück.“