E-Bike Festival Dortmund

Fahrradbranche feiert die Vielseitigkeit

Am ersten April-Wochenende präsentierte die deutsche Fahrradbranche in der Dortmunder Innenstadt ihre Elektrofahrräder. Die Veranstalter zogen ein positives Fazit.

Datum:
Rayvolt-Bike

Moderne E-Bike, wie dieses Modell von Rayvolt, sind nicht mehr nur etwas für die Generation Ü65.

Drei Tage Festival, 65 000 Besucher, 150 Aussteller und 10 000 Quadratmeter Fläche: Laut Veranstalter ist das E-Bike Festival Dortmund in seiner vierten Auflage deutlich gewachsen. Das Thema E-Bike werde für immer mehr Menschen aller Altersgruppe immer attraktiver, so die Organisatoren.

Galerie: Die Impressionen vom E-Bike Festival Dortmund

Das nach eigenen Angaben weltweit größte E-Bike-Festival dieser Art stand unter dem Motto Vielseitigkeit: Neben den am weitesten verbreiteten Trekking-Pedelecs wurden auch E-Falträder, E-Cargobikes, E-Mountainbikes und E-Rennräder präsentiert. Für Besucher besonders interessant waren die geführten Touren auf Testrädern, das Cargobike-Rennen und der "Nightsprint" auf einem extra angelegten MTB-Kurs am Samstagabend.

E-Bike-Wochenende in Dortmund

Cargobikerace Dortmund 2019 Video abspielen

Für das Cargobikerace braucht man nicht nur schnelle Beine. Nur wer sein Lastenrad am geschicktesten bepackt und am Ende den Lieferschein nicht vergisst, gewinnt das Rennen. Unsere Impressionen vom CargoBikeRace in Dortmund.

Viele wichtige E-Bike-Hersteller, unter anderen Giant, Stevens, Riese & Müller, Fischer und Winora, waren mit Ständen vor Ort. Ebenso wichtige Marken, die E-Bikes und Fahrer mit Zubehör ausstatten, wie Abus, Brose und Continental. Die Vertreter der Branche bekamen die Chance, das Thema E-Bike auch einer weniger fahrradaffinen Kundschaft zu präsentieren: Das Festival fand an drei Tagen rund um die Reinoldikirche in der Dortmunder Innenstadt statt, für zusätzliche Besucher sorgte der verkaufsoffene Sonntag. Im kommenden Jahr findet das E-Bike Festival Dortmund vom 3.-5. April statt.