E-Bike mit Turboboost

Techniktrendsetter: VanMoof S3 im Test

Das VanMoof S3 ist ein E-Citybike, das durch die ausgezeichnete Anbindung an die zugehörige Smartphone-App aus der Masse heraussticht. Trotz des niedrigen Kaufpreises von nur 2.000 Euro bietet das Pedelec eine respektable Ausstattung.

Datum:

Auf unbefestigtem Untergrund kann der Frontnabenmotor das Rad durchdrehen lassen.

Fazit: Das müssen Sie wissen

Fahrradexperten könnten die Komponenten nicht premium genug sein, alle anderen bekommen ein funktionales, hochmodernes E-Bike.

Pro

  • tolle Smartfeatures
  • solide Ausstattung
  • Turboboost
  • Schaltautomatik

Kontra

  • starres Frontlicht
Das E-Bike für Digital Natives. In dem S3 vereint VanMoof alles, was der urbanen, technikaffinen Zielgruppe gefällt: schlichtes Design, ausgereifte Smartphone-Features und kleine Spaßmacher wie der Turboboost per Knopfdruck. Überdies ist das S3 für ein E-Bike günstig, knapp 2.000 Euro, und verlangt von den Nutzern nur wenig Auseinandersetzung mit dem Thema Wartung.
Äußerlich ist VanMoof dem Konzept des Vorgängermodells treu geblieben. Das Pedelec wird von einem Frontnabenmotor angetrieben, der seine Arbeit souverän und geräuscharm verrichtet. Auf dem Oberrohr des schlicht gehaltenen Rahmens befindet sich das Matrix-Display, das mit wenigen Pixeln die wichtigsten Fahrtinfos anzeigt.

Technische Daten

Preis

1.998 Euro

Rahmen

Aluminium, für Fahrer von 1,70 bis 2,10 Meter Körpergröße

Motor

Vorderradnabenmotor mit 250 Watt

Akku

504 Wattstunden

Schaltung

Viergang-Automatik

Bremsen

Hydraulische Scheibenbremsen

Bereifung

Schwalbe Big Ben, 50 Millimeter

Lichtanlage

integriert

Gewicht

20 Kilogramm

Website

www.vanmoof.com

504-Wattstunden-Akku, Lichtanlage und Elektronik im Rahmen

Beim Lenken dreht sich das Licht nicht mit.

Interessant ist der Inhalt des Rahmens. Hier stecken der Akku, der 60 bis 100 Kilometer Reichweite verspricht, die Lichtanlage und die Elektronik. Via Smartphone ruft man das volle Potenzial dieser Technik ab. Mit der App lässt sich das S3 entsperren, der Grad der Unterstützung einstellen und das Schaltverhalten der Viergang-Automatik den eigenen Wünschen entsprechend anpassen.
Fazit: Fahrradexperten könnten die Komponenten nicht premium genug sein, alle anderen bekommen ein funktionales, hochmodernes E-Bike.