Entspannter Faltrad-Tiefeinsteiger

Victoria eFolding 7.6 im Test

Das Victoria eFolding 7.6 punktet im Test mit einem bequemen Tiefeinsteiger-Rahmen und einer verlässlichen Nabenschaltung in Kombination mit einem Riemenantrieb. Bei der Handhabung weist das Faltrad jedoch Mängel auf.

Datum:

Das Victoria arbeitet mit Riemenantrieb statt Kette.

Wie soll ich das Bike denn auch nur zwei Stufen hochheben? Noch bevor wir zum ersten Mal auf dem Victoria eFolding 7.6 saßen, stellte es uns vor Probleme. Im Gegensatz zum Hercules Rob Fold R8 besitzt dieses 24,4 Kilogramm schwere Tiefeinsteiger-Bike nämlich keinen Tragegriff. Als wir es uns auf dem Bike bequem machen wollten, stellten wir zudem fest, dass es keine Verstellmöglichkeit der Lenkerhöhe gibt. Schade.
Beim Fahren unterstützt der Bosch Active Line gut. Allerdings kann man schon bei 25 Kilometern pro Stunde aufgrund fehlender schwerer Gänge kaum noch mittreten – man würde es aber gerne, da der Motor in diesem Bereich noch unterstützt. Immerhin machen Riemen und die 8-Gang-Nabenschaltung das Faltrad wartungsarm.

Technische Daten

Gewicht

24,4 Kilogramm

Packmaß

88 x 43 x 79 Zentimeter

Maximale Zuladung

95,6 Kilogramm

Motor

Bosch-Active-Line-Mittelmotor

Akku

500 Wattstunden

Schaltung

Shimano-Nexus-8-Gang-Nabenschaltung

Bremsen

Hydraulische Scheibenbremsen von Shimano

Bereifung

Schwalbe Big Ben Plus, 20 Zoll, 55 Millimeter breit

Reichweite Flachland

194 Kilometer

U-Faktor

1,7

Preis

3.499 Euro

Website

www.victoria-fahrrad.de

500-Wattstunden-Akku ermöglicht langen Fahrspaß

88 x 43 x 79 Zentimeter Faltmaße: Das Rad lässt sich gefaltet gut schieben.

Überragend ist bei diesem Bike die Reichweite. Einer langen Tour steht also nichts entgegen. Lichtanlage und Gepäckträger sind zudem bereits verbaut.
Für die Zugfahrt kann das Victoria unkompliziert am Mittelgelenk zusammengeklappt werden. Ein kleiner, praktischer Verschluss verhindert das unbeabsichtigte Wiederaufklappen. Somit lässt es sich auch zusammengefaltet gut schieben. Beim Auseinanderfalten haben wir jedoch festgestellt, dass die Sicherung des Faltmechanismus schlecht einrastet.
Fazit: Das Victoria eFolding 7.6 eignet sich für langsame, gerne auch längere Fahrten, bei denen es nur selten gefaltet wird.

Wertung: Victoria eFolding 7.6

Gewicht

★★½☆☆

Packmaß

★★½☆☆

Fahrspaß

★★½☆☆

Motorunterstützung

★★★☆☆

Motor-Maximalleistung

★★★☆☆

Reichweite

★★★★★

Bremsleistung

★★★★★

Handhabung

★☆☆☆☆

Ausstattung

★★★★½

Punkte

29

Wertung

gut

(45–36,5 = sehr gut; 36–27,5 = gut; 27–18,5 = befriedigend; 18–9,5 = ausreichend; 9–0 = mangelhaft)

So testet BIKE BILD E-Falträder

Gute E-Falträder müssen vielen Anforderungen standhalten. Deshalb hat unser Test neun Testkategorien. Zum einen gehen wir wie bei unseren Tests bekanntermaßen auf die Motor- und Bremsleistung ein. Dafür stellen wir alle Räder bei der DEKRA in Stuttgart auf den Prüfstand.
Ein Bewertungspunkt ist dabei die Maximalleistung, die der Motor unterstützen kann, wenn ein Fahrer sehr kräftig in die Pedale tritt. Weiterhin wird der Unterstützungsfaktor des Motors am Berg (U-Faktor) gemessen und unter Motorunterstützung bewertet. Die Reichweite hängt nicht nur von der Akkugröße ab, sondern unter anderem auch davon, wie ökonomisch der Motor arbeitet. Der ermittelte Wert schätzt die Reichweite fürs Flachland. In den Bergen fällt diese somit deutlich geringer aus. Beim Bremstest lassen wir auf einem Prüfstand untersuchen, wie gut die Bremsen bei Trockenheit und Nässe zupacken. Der Fahrspaß wird von den einzelnen Testfahrern bewertet. Abzüge gibt es beispielsweise durch mangelnden Fahrkomfort. Beim Gewicht sind uns 18 Kilogramm fünf Sterne wert, 25 Kilogramm nur zwei. Beim Packmaß führt ein Volumen von 175 Litern oder weniger zu voller Punktzahl. 275 Liter ergeben drei Sterne. Unter dem Punkt Handhabung bewerten wir, wie einfach sich das Fahrrad falten, entfalten, tragen und zusammengefaltet schieben lässt. Der Punkt Ausstattung betrachtet, wie alltagstauglich das uns zur Verfügung gestellte Testbike ausgestattet ist. Abzug gibt es unter anderem, wenn folgendes fehlt: Gepäckträger, Lichtanlage und Verstellmöglichkeiten am Lenker.