Bis zu 169 Kg Zuladung

Schwerlast-Bike aus Stahl: Utopia Kranich im Test

Der Stahlrahmen des Utopia Kranich Pedelecs macht sich bezahlt, er sorgt nicht nur für ein angenehmes Fahrgefühl, sondern ermöglicht auch eine Zuladung von bis zu 169 Kilogramm. Die zwei Akkus des Transportrads halten außerdem extrem lange durch.

Datum:

Seit über 30 Jahren gibt es den Kranich von Utopia, seit 10 Jahren wird das Modell als Pedelec angeboten. Noch immer ist das Rad sehr zuverlässig und überzeugt im Test mit vielen positiven Eigenschaften.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Das Kranich ist aus Stahl und bietet eine satte Zuladung von 169 Kilogramm. Das Reiserad rollt ausgewogen, souverän und lässt sich von nichts und niemandem aus der (Lauf-)Ruhe bringen.

Pro

  • Hohe Zuladung
  • Reichweite
  • Laufruhe

Kontra

  • schwer

Galerie: Detailbilder vom Utopia Kranich Pedelec

Das Kranich überzeugt im Test als zuverlässiger Arbeiter im Stahlgewand. Unsere Testfahrer bescheinigen dem Rad ein entspanntes und sicheres Fahrgefühl – nachvollziehbar, schließlich sorgt der stabile Stahlrahmen für viel Laufruhe. Weiterer Pluspunkt: Anders als Aluminium bricht Stahl im Ermüdungsfall nicht plötzlich. 169 Kilogramm mutet der Hersteller dem Rad zu.

Technische Daten

Gewicht

31,2 Kilogramm

Maximale Zuladung

169 Kilogramm

Antrieb

Utopia-Velo-Silent-Front-Nabenmotor, 250 Watt

Akku

2 x 892 Wattstunden

Schaltung

Sram Dual Drive27

Bremsen

Magura HS11, Felgenbremse

Bereifung

Schwalbe Big Apple

U-Faktor Berg

1,42

Reichweite Berg/Tour

39,5/106,4 Kilometer

Website

www.utopia-velo.com

Preis

4.024 Euro

Das Bike ist nicht nur stark, sondern auch ausdauernd: Bis zu 106,4 Kilometer (Tour) lassen sich auf höchster Unterstützung dank eines zweiten Akkus erreichen. Bei der Zuladung erreicht das Kranich den Spitzenwert. Kurzum, stark wie Stahl – und noch lange nicht in die Jahre gekommen – Testsieger.

Alter Bekannter mit moderner Steuerung: Seit 1986 wird das Rad aufgesetzt, seit zehn Jahren wird es mit Front-Nabenmotor ausgeliefert.

Bewertung: Utopia Kranich Pedelec

Ausstattung

★★★★☆

Reichweite

★★★★★

U-Faktor Berg

★★★

Fahrspaß

★★★★☆

Antriebsgeräusche

★★★★★

Design

★★★★☆

Akku/Kosten

★★★★½

Summe (Sterne)

29,5

Mittelwert

4,2

Gesamt

gut

(Notenschlüssel: 35–31,5 = sehr gut 31–24,5 = gut 24–17,5 = befriedigend 17–10,5 = ausreichend 10–0 = mangelhaft)

So testet BIKE BILD die XXL-Bikes

Das Hauptaugenmerk des Labortests lag auf dem Motor – wie sollte es bei E-Bikes anders sein? Von besonderem Interesse war der Unterstützungsfaktor (U-Faktor) Berg, der eine hohe Spitzenlast darstellt, vergleichbar mit hoher Beladung. Bei der Reichweite haben wir den Durchschnitt aus Berg (Beladung) und Tour (leichte Beladung, wechselndes Terrain) gewählt, um ein möglichst authentisches und abwechslungsreiches Nutzungs- und Fahrverhalten abzubilden.

Viele verschiedene Typen von E-Bikes wurden für den Test ausgewählt.

Im Prüfpunkt Ausstattung sind zu je einem Drittel die Qualität der Radkomponenten, die Zuverlässigkeit des Antriebs sowie die Standfestigkeit beim Abstellen eingeflossen. Auch hier haben wir aufs Nutzungsverhalten abgestellt. Da der E-Antrieb bei hoher Zuladung besonders beansprucht wird, muss der Motor zuverlässig arbeiten – ein zu schneller Verschleiß oder gar Defekt wäre äußerst ärgerlich. Die Kategorie Fahrspaß setzt sich – wieder zu je einem Drittel – aus Bedienkomfort, Geschwindigkeit in der Stadt und Fahreigenschaften mit Motor zusammen.
Dadurch konnten wir am Ende die klassischen E-Bike-Kriterien (Akkukosten, Antriebsgeräusche) mit den spezifischen Anforderungen an ein XXL-Bike (U-Faktor Berg, Reichweite, Zuverlässigkeit Antrieb) in einem sinnvollen Verhältnis abbilden. Neben den Messdaten von ExtraEnergy haben wir in unseren Testbriefen auch das Feedback der Testfahrer einfließen lassen.

Galerie: Detailbilder vom Utopia Kranich Pedelec