Komfort-Rennrad

Das neue Merida Scultura Endurance

Merida schließt eine Lücke im Sortiment: Das neue Scultura Endurance ist zwischen Gravelbike und Performance-Rennrad angesiedelt.

Datum:
Merida Scultura Freisteller

Das neue Merida Scultura Endurance ist ein komfortorientiertes Langstreckenrennrad mit cleveren Features.

Komfortorientierung und Vielseitigkeit: Das neue Merida Scultura Endurance soll Freizeit- und Langstreckenradfahrer ansprechen und auch im Alltag einsetzbar sein. Dafür haben die Ingenieure der deutschen Entwicklungsabteilung für den taiwanesische Hersteller einen neuen Rahmen entworfen, dessen Geometrie den Bedürfnissen von Langstreckenfahrern entsprechen soll. Die entscheidenden Merkmale sind ein längeres Steuerrohr (im Vergleich zu den Race-Modellen) und die Möglichkeit, Reifen bis zu 35 Millimeter Breite zu montieren. Beides soll dazu dienen das Fahrverhalten auf rauem Untergrund zu verbessern und zusätzliche Kontrolle zu bieten. Ein Plus in puncto Dämpfung verspricht Merida durch die speziellen Ketten- und Sitzstreben, die leicht gebogen sind und wie Blattfedern funktionieren sollen.
Merida Scultura Endurance

Fahren, so lange mal will, egal wie gut die Straße ist: Das Merida Scultura soll es möglich machen.

Komfort-Rennrad: Merida Scultura Endurance

Mehrere kleine Features stechen beim neuen Merida Scultura Endurance hervor: An den Bremskörpern befinden sich Kühlrippen, die die Bremsperformance verbessern sollen. Unter dem Vorbau befindet sich der Wire-Port-Steuersatz, der die Zügel bzw. Kabel und Bremsleitungen aufnimmt. Die Klemmschraube für die Sattelstütze ist schön versteckt und eine abnehmbare Brücke an den Sitzstreben ermöglicht das Anbringen von Schutzblechen. Merida bietet das Scultura Endurance in vier Varianten an: Die Top-Ausstattung kommt mit Ultegra-Di2-Schaltung, DT-Swiss-Laufrädern und Alljahres-Rennradreifen von Continental. Darunter gibt es zwei Varianten mit mechanischer Ultegra-Gruppe und eine mit Shimanos 105er-Gruppe. Das Merida Scultura Endurance gibt es nur mit Carbonrahmen und Scheibenbremsen. Alle Modelle bieten eine bergfreundliche 11-34-Kassette, kombiniert mit einem 50/34-Kurbelsatz. Preise hat Merida noch nicht kommuniziert.