Sportliche Alleskönner

8 komfortable Rennräder unter 2.000 Euro im Test

Hochgezüchtete Rennräder sind nicht jedermanns Sache – zu tiefe Sitzposition und schmale Reifen schrecken ab. Darum vergleichen wir 8 komfortable Renn- und Gravelbikes unter 2.000 Euro.

Datum:

Renner, die Spaß machen – auf Asphalt und je nach Reifen auch im Gelände.

Morgens aufstehen, rauf aufs Rad und los zur Arbeit. Für viele von uns ist das Routine. Andere sind noch zögerlich. Zu weit die Strecke, zu schlecht die Wege. Unser Tipp: Mit dem richtigen Rad geht’s oftmals trotzdem super. Die eine Alternative: E-Bikes. Die andere: sportliche Räder, insbesondere Rennräder. Vor allem in der Ebene sind diese oftmals schneller als die nur bis 25 km/h unterstützten Pedelecs. Denn sportliche Damen und Herren erreichen mit Rennern nicht selten einen höheren Schnitt.

Fitnessgewinn durch sportliches Fahren

Weitere Vorteile: Die Fitness erhöht sich durchs regelmäßige Fahren fast von allein. Durch das geringe Gewicht und die leichtgängigen Komponenten setzen sich Rennräder zügig in Bewegung und rollen gut – außer natürlich, es herrscht starker Gegenwind. Doch gerade dann ist die sportlichere Sitzposition vorteilhaft, weil dem Wind deutlich weniger Angriffsfläche gegeben wird als bei der aufrechteren Position auf einem Touringbike. Die Befürchtung vieler Radler, dass sie auf einem Rennrad zu tief nach vorn gebeugt sitzen und zudem auf teils nicht asphaltierten Wegen oft Plattfüße haben werden, entkräften komfortable Allround-Renner, von denen wir uns acht Modelle verschiedener Hersteller angeschaut haben.
Viele dieser Bikes bieten etwas mehr Reifenfreiheit an Gabel und Hinterbau, sodass mit den richtigen Pneus auch Schotterpisten kein Problem sind. Einige Modelle sind zudem mit Bohrungen für Gepäckträger oder Schutzbleche ausgestattet. Damit eignen sie sich nicht nur fürs tägliche Job-Pendeln, sondern auch für längere Ausflüge und Reisen, bei denen Packtaschen benötigt werden. Darum: Ran an die Allround-Renner – für Spaß, Fitness und schnelles Vorankommen.

Alle Räder im Einzeltest