Komfortabler Renner mit Gravel-Option

Focus Paralane AL 105 im Test

Das Focus Paralane punktet mit komfortabler Geometrie und viel Platz für breite Reifen. Die Laufräder haben uns allerdings enttäuscht.

Datum:

Für uns ein Wohlfühlrenner mit Speed- und Langstreckenpotenzial

Fazit: Das müssen Sie wissen

Komfortabler Renner mit Gravel-Gen

Pro

  • besonders komfortable Geometrie
  • Schutzbleche im Lieferumfang

Kontra

  • schwerer, defektanfälliger Laufradsatz
  • Schutzbleche klappern laut
Auf den ersten Blick sieht das Focus Paralane wie ein ganz normales Rennrad aus. Montiert sind 28 Millimeter breite Rennradreifen. Was erst beim zweiten Hinschauen auffällt: Da ist noch Luft für mehr. Laut Hersteller dürfen die Reifen eine Breite von bis zu 35 Millimetern haben. Sind diese dann noch gut profiliert, können die meisten Schotterpisten problemlos bewältigt werden.

Die hydraulischen Scheibenbremsen funktionieren tadellos. Dank des RAT-Systems lassen sich die Focus-Steckachsen im Handumdrehen werkzeuglos demontieren.

Gut aufgehoben auf langen Touren

Auffällig ist außerdem, dass das Paralane besonders hoch gebaut ist, während die Länge des Rahmens verhältnismäßig kurz bleibt. Das kommt den Langbeinigen unter uns zugute – oder aber denen, die besonders komfortabel sitzen wollen. Denn das tut man mit „normalen“ Körpermaßen eindeutig. Kein Wunder darum, dass wir mehrere richtig lange Touren mit dem Paralane unternommen haben – und uns dabei immer sehr gut aufgehoben fühlten.

Schutzbleche liegen bei

Damit das Fahrrad allwettertauglich ist, legt Focus Schutzbleche bei, welche sich recht einfach montieren lassen. Leider klappern sie sehr, was uns dazu nötigte, sie schnell wieder abzubauen. Bis auf die Kurbel ist das Focus mit Komponenten auf Shimano-105er-Niveau und hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet. Der Laufradsatz ist leider schwer und nicht besonders hochwertig. Wir mussten sogar einen Speichenbruch hinnehmen. Dennoch: Das Focus Paralane überzeugt durch seine sehr gute Geometrie und die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Eine Empfehlung.

Technische Daten vom Focus Paralane AL 105

Gewicht

9,9 Kilogramm

Rahmen/Gabel

Aluminium/Carbon

Schaltung

Shimano 105, Schalthebel ST-RS505

Kurbel

Shimano RS510, 50-34

Zahnkranzpaket

Shimano 105 (11-32)

Bremsen

Shimano RS505, hydr. Scheibenbremsen, 160 Millimeter

Bereifung

Continental Ultra Sport II, 28 Millimeter

Website

www.focus-bikes.com

Komplettpreis

1.799 Euro

Weitere Komfortrennräder im Test