Fahrspaß auf jedem Terrain

Giant Revolt Advanced 1 im Test

Der leichte Carbonrahmen des Giant Revolt Advanced 1 hat uns im Fahrbetrieb überzeugt. Selbst mit Packtaschen beladen macht der Rahmen eine gute Figur.

Datum:

Das Giant-Gravelbike gibt auf Asphalt, im Wald und im Park eine gute Figur ab.

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Rahmen ist leicht, der Antrieb und die Komponenten gehen in Ordnung, die Sitzposition ist bequem und das Fahrverhalten agil. Trotzdem: Uns fehlen das herausragende Merkmal und die Liebe zum Detail. Gravelbikes anderer Hersteller sind entweder cooler, bieten mehr Features – oder sind schlicht günstiger.

Pro

  • Eleganter, leichter Carbonrahmen
  • Komfortgeometrie
  • Unterrohrschutz

Kontra

  • Reifen
Der Fahrradriese Giant hat sein Carbon-Gravelbike Revolt mit vielen hauseigenen Komponenten ausgestattet. Lenker, Sattelstütze und Laufräder kommen vom Hersteller, einzig die Schaltung ist von Sram.
Dass man vielleicht manchmal besser Teile vom Spezialisten nimmt, müssen wir auf der ersten Testfahrt feststellen: Eine große Scherbe durchschlägt den Tubeless-Reifen und sorgt für Frust und austretende Dichtmilch. Einem Reifen mit mehr Pannenschutz wäre das womöglich nicht passiert.

Galerie: Fotos vom Giant Revolt Advanced 1

Technische Daten

Preis

2.499 Euro

Rahmen

Carbon

Antrieb

Sram Apex 1x

Kassette

Sram 11-fach, 10–42 Zähne

Bremsen

Sram Apex, hydraulische Scheibenbremsen

Reifen

Giant CrossCut Gravel 1, 40 Millimeter, tubeless

Laufräder

Giant PX2 Disc

Sattel

Giant Contact Neutral

Gewicht

9,3 Kilogramm

Website

www.giant-bicycles.com

Fahrspaß auf jedem Terrain

Nach dem verpatzten Start bessert sich die Lage merklich: Das Revolt bringt Spaß, auf der Straße und im Gelände, im Alltag und beim Sport. Selbst mit Packtaschen beladen macht der Rahmen eine gute Figur. Typisch Giant: das stark nach hinten abfallende Oberrohr. Auch im Gravel-Sektor sorgt es für Komfort und ein ausgewogenes Fahrverhalten.

Galerie: Fotos vom Giant Revolt Advanced 1