Multifunktions-E-Bike für die Stadt

Riese & Müller Multicharger Vario im Test

Der Multicharger Vario von Riese & Müller leistet sich in unserem Test keine Schwäche. Das moderne Design passt zum sportlichen Fahrwerk und kräftigen Bosch-Motor. Das Multifunktions-E-Bike eignet sich auch für den Personentransport.

Datum:

Kontrastprogramm bei den Farben: schlichter schwarzer Alurahmen, leuchtendes Orange bei den Ladeflächen vorn und hinten – ein Hingucker.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Multicharger leistet sich keine Schwäche. Die Ausstattung ist durchdacht und gut. Das moderne, fast bullige Auftreten passt zum sportlichen Fahrwerk. Im Vergleich zu anderen Multifunktions-E-Bikes weniger Lasten-, sondern mehr Alltagsrad.

Pro

  • Starker Motor mit guter Berg-Performance
  • Großes Ausstattungspaket
  • Zum Personentransport geeignet

Kontra

  • Kleine Frontladefläche
  • Durchschnittliche Reichweite

Galerie: Details vom Riese & Müller Multicharger

Der Multicharger von Riese & Müller bringt gleich mehrere Fahrradwelten zusammen – Cargobike, Reiserad, Citybike. Herausgekommen ist ein Multifunktions-E-Bike, wie wir es uns für Pendler und Stadtmenschen vorstellen. Fahrspaß und Nutzwert liegen auf Augenhöhe. Beginnen wir mit dem Fahrverhalten: Herausragend präsentiert sich der Multicharger am Berg. Die Charakteristik des Topmodells von Bosch spielt dem Fahrrad in die Karten, und beim Fahrer sorgen die satten 75 Newtonmeter Drehmoment für ein genüssliches Grinsen, wenn man Berge entspannt hochjazzt. Selbst wenn der Gepäckträger beladen oder Fahrgäste an Bord sind, lässt einen der kraftvolle Bosch-Motor nicht im Stich.

Technische Daten

Preis

4.599 Euro

Gewicht

34,9 Kilogramm

Zulässiges Gesamtgewicht

160 Kilogramm

Antrieb

Bosch Performance Line CX, Mittelmotor

Angegebene/ entnommene Akkuleistung

500/446 Wattstunden

Schaltung

Nuvinci N380, Riemenantrieb

Bremsen

Magura MT4, hydraulische Scheibenbremsen

Bereifung

Schwalbe Big Ben Plus (55-559)

U-Faktor Berg

2,5

Gewichtete Reichweite

55,4 Kilometer

Website

www.r-m.de

Gleiche Güte zeigt sich im Stadtbetrieb: Auch hier arbeitet der Antrieb tadellos, und die Federgabel dämpft den einen oder anderen Bordstein ab. Die Kehrseite der Medaille: Eine hohe Dauerleistung kostet Reichweite, die auf dem Prüfstand erreichten 55,4 Kilometer sind allen­falls ein Durchschnittswert. Theoretisch kann aber mit einem zweiten, externen Akku die Kapazität auf rund 1000 Wattstunden aufgestockt werden. Dann wird das Bike entgültig zum Reiserad. Kleine Randnotiz: Fahren Sie besser nicht mit leerem Akku. Denn beim unterstützungslosen Fahren schneidet das Rad schlecht ab. Bekanntermaßen kostet der Gates-Riemenantrieb Leistung. Passend zum Gepäckträger bietet Riese & Müller Gepäcktaschen (Aufpreis: 159,90 Euro) mit je 33 Liter Volumen an.

Das Multifunktionsrad Multicharger Vario von Riese & Müller eignet sich für den Personentransport – aber nur bis 60 Kilogramm.

Auch für den Personentransport eignet sich der Gepäckträger, entweder können zwei Kindersitze am 64,5 cm langen Gepäckträger montiert werden, oder man greift zum „Passenger Kit“ für 149,90 Euro mit Schaumstoffsitzfläche und Fußrasten. Wir sind uns sicher: Kinder werden das Mitfahren lieben! Einen kleinen Kritikpunkt haben wir doch noch: Die Frontladefläche, die für 10 Kilogramm Last ausgelegt ist, hätte man durchaus noch etwas tiefer ziehen können. Einen Goldbarren kriegt man zwar unter, aber mit einem Sixpack Bier wird es schon schwieriger. Trotzdem: durchdachtes, gelungenes E-Bike mit sehr hohem Nutzwert.

Bewertung: Riese & Müller Multicharger Vario

Ausstattung

★★★★☆

Motorleistung

★★★★☆

Reichweite

★★★☆

U-Faktor

★★★☆☆

Motor-Stresstest

★★★★★

Bremsfunktion

★★★★,5

Design

★★★★☆

Summe (Sterne)

27,5

Mittelwert

3,9

Gesamtnote

gut

(Notenschlüssel: 35–31,5 = sehr gut 31–24,5 = gut 24–17,5 = befriedigend 17–10,5 = ausreichend 10–0 = mangelhaft)

Unsere Redakteure testen die Multifunktionsräder auf Praktikabilität. Die vielen Einstellmöglichkeiten – auch beim Multicharger – haben sie begeistert

So hat BIKE BILD die Multifunktionsräder getestet

Multifunktionsbikes – diese Kategorie ist nicht leicht zu fassen, denn jeder Radler verfolgt einen eigenen Zweck bzw. sein Rad eine Funktion. Wir haben uns bei den Testrädern auf folgende Kriterien geeinigt: Die Räder sollten Transportmöglichkeiten bieten, gleichzeitig aber auch zum Pendel- und Stadtvehikel taugen, also eben keine reinen Lastenräder sein. Motor: Nicht nur Reichweite war uns wichtig, auch die Motorstärke (vgl. Stresstest, U-Faktor Berg, Maximalleistung), um die Auslastung unter Last zu simulieren. Nicht zu vergessen: Wie einfach lässt sich das Radzubehör anbringen, wie hoch ist der Nutzwert von Gepäckträger und Co?
Alle Infos und Erklärungen zum Labortest finden Sie unter: www.bike-bild.de/so-testet-bike-bild-e-bikes.

Galerie: Details vom Riese & Müller Multicharger

Daniel Eilers

von Daniel Eilers

Daniel Eilers ist Redakteur bei BIKE BILD. Räder sind für ihn zweierlei: das perfekte Sportgerät und klügste Fortbewegungsmittel unserer Zeit.