Komfortabel und wasserdicht

Test: Offroad-Schuh Shimano MT701GTX

Ein Schuh für mehrtägige Touren muss nicht nur die Kraft gut aufs Pedal bringen. Tragekomfort und auch Dichtigkeit sind wichtige Kriterien eines solchen Begleiters. Was bietet der MT701GTX vor diesem Hintergrund?

Datum:

Der MT701GTX kommt unauffällig daher, bietet aber jede Menge Komfort und Leistung

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Shimano MT701GTX könnte viele Freunde unter Bikepackern gewinnen. Er ist relativ leicht, luftig und dennoch wasserdicht. Der Schuh trägt sich sehr komfortabel und seine Sohle bietet nicht nur viel Grip, sondern mit ihrer Gummimischung auch sehr gute Geheigenschaften. Der Boa-Verschluss macht es leicht, das Obermaterial gut an jeden Fußrücken zu spannen.

Pro

  • wasserdicht
  • Boa-Verschluss
  • Sohle samt Profil

Kontra

  • Keine Absicherung des Boa-Verschlusses
Einmal mehr sind wir auf der Suche nach einem guten Schuh für den Gravel- oder sogar Bikepacking-Bereich. Dessen Boom-Geschichte ist zwar längst nicht neu, aber wenn man genau hinsieht, merkt man doch, wie schwer es für den Markt beziehungsweise die darin agierenden Hersteller ist, eine funktionierende Formel für diesen Fahrradbereich zu finden. Dies zeigt natürlich an erster Stelle der Fahrradbereich an sich. Mittlerweile haben fast alle Hersteller ein Gravelbike im Portfolio – fast alle. Auffällig ist, wie unterschiedlich die Marken das Thema interpretieren.
Während manche Radhersteller sportliche Bikes in den Markt geben, also Rennräder, die etwas breitere Reifen zulassen, gehen andere voll in den Abenteuerbereich, wo die Bikes (mindestens!) 40 Millimeter breite Reifen bieten, und zudem am Rahmen etliche Bohrungen für Flaschenhalter oder Lowrider oder Kabelführungen für die Kabel von Nabendynamos oder auch die fast schon notwendigen Flarelenker (der untere Teil des Dropbars ist zur Seite ausgestellt) haben. Diese letztgenannten Gravelbikes finden ihre Kunden dort, wo lange Tagestouren oder sogar mehrtägige Bikepacking-Reisen angestrebt werden.
Ähnlich wie bei den Fahrrädern verhält es sich auch bei den so wichtigen Radschuhen, stellen sie doch – neben Radhose und Gesäß und den Händen am Lenker – den wichtigsten Kontaktpunkt zwischen Radler und Fahrrad dar. Auch bei den Schuhen gibt es sportlichere Schuhe für schnellere und kürzere Gravel-Ausflüge oder solche, die einem auch tagelangen Komfort bieten, sowie bei längeren Schiebe- und Tragepassagen sicheren Halt und gute Gehqualitäten bieten.

Das kann man unauffällig oder auch formschön nennen. Der MT701GTX zeigt wenig, bietet aber viel

Die oft gesuchte eierlegende Wollmilchsau ist indes immer noch schwer zu finden. Während der von uns schon getestete Specialized Recon zwar für sportliche Fahrten sehr gut ist, aber für lange Fahrten nicht genug Komfort bietet, ist zum Beispiel der Shimano ME7 zwar komfortabel, aber letztlich einen Tick zu luftig und wasserdurchlässig.
Einen neuen Versuch wollen wir darum mit dem Shimano MT701GTX machen. Der Halbschuh kommt erst einmal sehr unauffällig daher, und fast fragen wir uns, warum der deutsche Importeur Paul Lange & Co. 179,95 Euro für diese Puschen aufruft. Bei genauerem Hinschauen erkennt man die Stärken des MT701GTX. Denn GTX steht für Gore-Tex, und die High-Tech-Faser kostet nun mal Geld. Auch das Boa-Verschluss-System verschlingt mehr Invest als eine normale Schnellschnürung oder ein Klett- oder Ratschenverschluss.

Der GTX in der Umgebung, in der er sich wohl fühlt. Das Boa-System fixiert den Fuß fest und dennoch angenehm

Aber machen diese Dinge auch Sinn? Um ehrlich zu sein, hier ja. Die Gore-Tex-Schicht in Verbindung mit dem Oberschuh aus TPU/Mesh-Verbundmaterial hält den Fuß wärmer als man bei diesem flachen Schuh denken würde. Im Vergleich zum Beispiel zu dem guten Mountain-Enduro-Schuh von Shimano ME7 – der sehr viel kompakter und geschützter aussieht – hielt der GTX unsere Füße deutlich wärmer. Aber damit nicht genug: Das Obermaterial hält nicht nur Spritzwasser vom Fuß fern, auch der anhaltende Wasserstrahl aus dem Hahn unseres Waschbeckens konnte dem Schuh nichts anhaben. Stark!
Der Schuh ist relativ breit aufgebaut (auch hier im Vergleich zu seinem sehr sportlichen Bruder ME7). Dennoch bekommt man über das Boa-System immer schnell und guten Halt auf den Spann – zudem lässt die Form des Schuhs auch in eng fixiertem Zustand immer komfortabel viel Platz im Bereich des Vorderfußes. Man könnte denken, dass der Schuh im Bereich der Achillessehne etwas höher schließen könnte. Tatsächlich aber hält er wie gesagt gut und trägt sich eben auch in diesem Bereich sehr komfortabel.

Die Sohle des GTX kommt aus dem Hause Shimano. Sie ist recht grobstollig und weich in der Mischung. Selbst lange Wegstrecken sind hiermit problemlos zu meistern

Anders als bei anderen Modellen an denen Shimano Sohlen von Michelin oder Vibram verbaut hat, vertrauen die Japaner hier auf eine Eigenkonstruktion. Diese ist sehr grobstollig, was selbst auf nassen oder gar matschigen Untergründen für guten Grip sorgt. Die Gummimischung ist relativ weich. Wie lange die Stollen mit dieser Mischung halten, muss die Testsaison zeigen. Fakt ist indes, dass man aufgrund der etwas weicheren Mischung sehr gut auf dem Schuh gehen kann – egal wie weit! Unserer Meinung nach, ein wichtiger Punkt, zumindest auf mehrtägigen Touren.
Unterm Strich: Aufgrund seines unauffälligen Äußeren stand der 701GTX einige Zeit unbeachtet in der Redaktion – völlig zu Unrecht. Allein schon aufgrund der Gore-Tex-Einlage empfiehlt sich der Schuh für Bikepacking-Abenteuer. Und mit der im eigenen Hause konstruierten Sohle verlieren selbst Kilometer lange Hike-a-bike-Passagen ihren Schrecken. Verbesserungspotenzial gibt es indes auch hier. Vor dem Hintergrund, dass dieses zwar sehr gute Boa-System auf langen Reisen und beim Fahren durchs Gehölz sehr wohl anfällig ist oder sein könnte, wäre Radreisenden eine zusätzlich absichernde Ratsche oder ein Klettverschluss bestimmt eine willkommene Versicherung. Ähnlich hat es Shimano zum Beispiel bei seinem Winterschuh MW701 gemacht. Auch wäre ein leichter Neoprenabschluss zum Schienbein hin eine Verbesserung, sozusagen, der MW in Light. Aber bis es diesen erträumten Schuh gibt, treten wir gerne mit dem 701GTX in die Pedale.

Der MT701 GTX hält den Fuß mit seinem Obermaterial und der Gore-Tex-Beschichtung auch warm, wenn noch dicke Socken und Hose getragen werden muss.

Technische Daten

  • Preis: 179,95 Euro (UVP)
  • Geschlecht: Damen/Herren
  • Größen: 38 bis 48
  • Klicksystem: Zwei-Loch-Cleats / SPD
  • Gewicht: 796 g bei Größe 42 (Paar, Herstellerangabe ohne Cleats)
Mathias Müller

von Mathias Müller

Mathias Müller ist Redaktionsleiter von BIKE BILD. Er liebt und lebt das Radfahren – auf dem Rennrad, Zeitfahrrad, Gravelbike, Mountainbike und Pendler-E-Bikes hat er schon knapp 200.000 Kilometer gesammelt.