So kommen Sie warm durch den Winter

Test: Winter-Fahrradschuhe Shimano MW701

Vom Boden hochspritzende Nässe, Regen und eisiger Wind sorgen bei vielen Winter-Radlern für kalte Füße. Der Winterschuh MW701 von Shimano schafft Abhilfe.

Datum:

Der Shimano MW701 ist SPD-kompatibel, kann mit seiner stabilen Michelin-Gummi-Sohle aber auch ohne Klickpedale gut gefahren werden.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der MW701 hat bei unseren Testfahrten den langersehnten Durchbruch im Kampf gegen kalte Füße gebracht. Er ist warm aufgebaut und hält Wasser dauerhaft ab. Einzig vom Schienbein aus kann bei Regen etwas Wasser seinen Weg über die Socken ins Schuhinnere finden.

Pro

  • Wasserdicht
  • Warm
  • Stabile Sohle
  • Boa-Verschluß für passgenauen Halt
  • Spann-Abdeckung gegen Kälte und Wasser

Kontra

  • Einzig über Stofflagen wie Hosenbein oder Socken kann etwas Wasser eindringen
  • Reflektion ist eher gering

Shimano MW701

Wer im Winter weiterhin unter der Woche mit dem Rad zur Arbeit fahren oder gar am Wochenende nicht auf sportliche Ausfahrten verzichten möchte, braucht gute Bekleidung. Nichts ist schlimmer, als auf dem Fahrrad zu frieren. Nun gibt es viele Lösungen für den Oberkörper, den Kopf, die Beine und die Hände – Mützen, warme Jacken und Hosen sind in vielen verschiedenen Ausführungen zu kaufen.

Die dicke Abdeckung schützt die Schnürung und sorgt zusätzlich für guten Schutz vor Wind und Regen.

Schwerer wird die Sache bei den Füßen, nicht zuletzt weil sie den Witterungsbedingungen von allen Seiten ausgesetzt sind. Von oben prasselt der Regen, von unten wirbeln Schmutzwasser, Dreck oder Schneematsch herauf. Bei unserem Testfahrer – der zugegeben schnell unter kalten Füßen leidet – konnten bisher nur Überschuhe über den SPD-tauglichen Radschuhen für halbwegs komfortables Temperaturmanagement sorgen. Überschuhe indes sind immer auch ein Mehraufwand beim An- und Ausziehen. Hinzu kommt, dass beim Ausziehen beziehungsweise dem Umklappen der Überschuhe nach unten feuchter Schmutz quasi herunter bröckelt und den umliegenden Boden verdreckt.
Unter anderem hier kommt der Shimano MW701 Winterschuh ins Spiel. Ausgestattet mit einem wasserdichten Innenfutter mit Gore-Tex-Isolierung hält der Schuh nicht nur effektiv Wind (und somit Kälte), sondern auch Wasser effektiv ab. Das haben sowohl längere Regenfahrten als auch der Test unterm Wasserhahn bewiesen. Die Boa-Verschluss-Schnürung, die für passgenauen Sitz an so gut wie jedem Fuß sorgt, wird überdies von einer dicken Abdeckung geschützt, die das Maß an Schutz vor Wind und Regen weiterhin erhöht. Die mit Fleece gefütterte Innensohle hilft im Inneren des Schuhs für den Erhalt der Wärme und sorgt für Tragekomfort. Die Schaftverlängerung durch einen Neopreneinsatz hält die Wärme am Fuß und Verhindert das Eindringen von Schmutz.

Auch wenn Neoprenschaft und Schürabdeckung geschlossen sind, kommt man leicht an die Boa-Scheibe zum Verstellen der Passform heran.

An das Boa-Rädchen zum Adjustieren des Sitzes kommt man trotz Schnürabdeckung und Neoprenschaft leicht heran. Die Außensohle, von Michelin konstruiert, sorgt mit ausreichend Steifigkeit für eine gute Kraftübertragung sowie mit ihrem Profil über guten Halt auf Schiebepassagen. Die Außenrandkonstruktion des Schuhs ist so stabil, dass selbst grober Kontakt mit Felsen oder Kantsteinen keinen Schaden am Fuß zurücklassen dürften. Die von Shimano im Prospekt angesprochenen rundum reflektierenden Eigenschaften schätzen wir indes als eher gering ein. Ein wirklich gut sichtbares Element wäre wohl das i-Pünktchen auf dem ansonsten sehr gut gelungenen Schuh, den wir für alle Frostbeulen wärmstens empfehlen können.
Technische Daten
  • Preis: 239,95 Euro (UVP)
  • Geschlecht: Damen/Herren
  • Größen: 38 bis 48
  • Klicksystem: Zwei-Loch-Cleats / SPD
  • Gewicht: 960 Gramm (Paar) bei Größe 42 (Herstellerangabe)
  • Gewicht gemessen (mit Cleats): 1.200 Gramm bei Größe 46

Shimano MW701