Orbit 360 Gravel-Serie

Orbit 360 Brandenburg – ein Erfahrungsbericht

Die 304 Kilometer lange Route des Orbit 360 Brandenburg führt durch Wälder und entlang von Seen oder Flüssen, ohne viele Höhenmeter. Schön eigentlich, wäre da nicht eine kleine Spaßbremse. BIKE BILD Redakteurin-Svenja Schrade ist den gesamten Orbit gefahren.

Datum:

Im Sommer werden viele brandenburgische Wege zu einer Sandkiste.

16 Strecken, für jedes Bundesland eine. In diesem Artikel erklären wir, was sich hinter der Orbit 360 Gravelserie verbirgt. Der erste von uns gefahrene Orbit ist derjenige durch Brandenburg. BIKE BILD Redakteurin Svenja Schrade beschreibt die Route und erzählt von ihren Eindrücken.

Die Route vom Orbit 360 Brandenburg

Die Route vom Orbit 360 Brandenburg führt einmal rund um Berlin.

Beim Orbit 360 Brandenburg wird Berlin umrundet. Die Strecke ist 304 Kilometer lang mit 1500 Höhenmetern. Sie ist mit nur kleinen Anstiegen verhältnismäßig flach. Etwa 180 Kilometer verlaufen über unbefestigte Wege oder Trails – durch schöne Wälder und entlang idyllischer Seen oder Flüsse. Doch selbst auf den befestigten Abschnitten ist der Untergrund oftmals mehr als schlecht. Der Startpunkt der Route kann frei gewählt werden, allerdings soll sie im Uhrzeigersinn gefahren werden. Einmal muss die Havel mit einer Fähre überquert werden. Achtung: Diese fährt spätabends und nachts nicht, weshalb der Startpunkt vorsichtig gewählt werden sollte. Die Fährzeiten finden Sie hier. Die Verpflegungs-Einkaufsmöglichkeiten sind eher rar gesät, weshalb eine Vorausplanung sinnvoll ist. Die vielen Friedhöfe mit ihren Wasserhähnen laden gradezu zum Trinkflaschen-Auffüllen ein.
Diese und weitere Routen finden Sie auf www.orbit360.cc zum Download.

Ein Erfahrungsbericht

BIKE BILD-Redakteurin Svenja Schrade ist die gesamte Strecke gefahren. In dieser Bildergalerie erzählt sie von ihren Erlebnissen und Eindrücken. Außerdem gibt sie Hinweise zur Reifenwahl.

Galerie: Fotos vom Orbit 360 Brandenburg

Svenja Schrade

von Svenja Schrade

BIKE-BILD-Redakteurin Svenja Schrade ist begeisterte Radfahrerin und Bikepackerin – meistens unterwegs auf dem Gravelbike. Fühlt sich aber auf fast allen Zweirädern wohl.