Extrem-Bikepacker – neues Rekordprojekt

Jonas Deichmann: Triathlon um die Welt

Nachdem Extrem-Bikepacker Jonas Deichmann Ende letztes Jahr einen Kap-zu-Kap-Rekord aufstellte, folgt nun der Versuch, den längsten Triathlon aller Zeiten zu absolvieren, die 120-fache Ironman-Distanz. Jonas Deichmann ist am 26. September mit dem Fahrrad in München gestartet. Hier berichten wir fortlaufend über die Entwicklung seines Mega-Projekts.

Datum:

Sein Durchhaltevermögen stellte Rekord-Radler Jonas Deichmann zuletzt bei seinem Kap-zu-Kap-Rekord unter Beweis. Beim 360-Grad-Triathlon legt der Motivationsredner nochmal eine Schippe drauf.

Die Zahlen sind gewaltig, das Projekt einzigartig. 40.000 Kilometer, die 120-fache Ironman-Distanz: Der deutsche Abenteurer und Extremsportler Jonas Deichmann nimmt seine nächste rekordverdächtige Herausforderung in Angriff – den längsten Triathlon der Welt, von München um die Welt nach München. Sein Durchhaltevermögen stellte Rekord-Radler Jonas Deichmann zuletzt bei seinem Kap-zu-Kap-Rekord eindrucksvoll unter Beweis, wir haben ihn medial begleitet. Auch dieses Mal werden wir wieder von seiner Reise berichten. Hier finden Sie regelmäßig Updates.
Mit seinem Projekt will er auch darauf aufmerksam machen, dass man die Welt durchaus CO2-neutral bereisen kann. Er rechnet damit, im Frühjahr 2021 in München ins Ziel zu kommen und damit den bisherigen Rekord des simbabwischen Abenteurers Sean Conway, der Großbritannien in der Disziplin Triathlon umrundet hat, bei weitem übertroffen zu haben.

Jonas Deichmanns Mega-Triathlon führt ihn zunächst mit dem Fahrrad über die Alpen.

26. September 2020: Jonas Deichmann startet Weltumrundung

Jonas Deichmann ist am Samstag, den 26. September 2020, in München auf dem Fahrrad gestartet und hat bereits die Alpen bei Schnee und Dauerregen überquert. Er befindet sich jetzt in Slowenien und radelt weiter nach Kroatien. Von dort aus wird er 456 Kilometer entlang der Küste in Richtung Montenegro schwimmen. Zurück auf dem Fahrrad wird er Europa und Asien durchqueren, bis er die chinesische Küste erreicht, wo er auf einem Segelboot über den Pazifik nach San Francisco überqueren möchte. Die nächste Etappe führt ihn joggend 5.040 Kilometer quer durch Nordamerika nach New York. An Bord eines Segelbootes wird er dann den Atlantik nach Lissabon überqueren um dann zurück nach München radeln. So der Plan. Der Rekordversuch läuft bisher ohne Zwischenfälle.
Zur Vorbereitung auf die enormen Anforderungen an Körper und Material, die ihn bei der Winterdurchquerung des Himalaya, Sibiriens und der Wüste Gobi erwarten, hat Jonas Deichmann in den letzten Wochen extra einen Trainingseinheit in der Kältekammer der Deutschen Bahn in Minden, bei minus 25 Grad Celsius absolviert und Deutschland entlang den Aussengrenzen im Triathlon umrundet.