Gravelbike- und Bikepacking-Tour im Sauerland

Zwischen Talsperren und Seen

Einfach mal zwei Tage raus aus dem Alltag. Zwei Tage das Notwendigste ans Gravelbike packen und losfahren. Das Sauerland bietet für ein solches Mini-Abenteuer die idealen Bedingungen – tolle Landschaften und gute Versorgungsinfrastruktur.

Datum:

Der Möhnesee bietet gleich mehrere Querungen via Mauern und Brücken.

Es muss nicht immer das ganz große Abenteuer sein. Oft erfüllen auch kleinere Ausflüge, sogenannte Micro-Adventure, den Anspruch, einfach mal den Kopf durchzupusten, mal nicht an den Job oder andere Verpflichtungen des Alltags zu denken, sondern eben nur Fahrrad zu fahren – egal wie lang, egal wohin, Hauptsache man sieht etwas Neues.
Peter Wöstmann, PR-Manager bei Ortlieb, und BIKE BILD-Redakteur Mathias Müller haben in Corona-Zeiten aus der Not eine Tugend gemacht. Für ihr kleines Abenteuer suchten sie sich das Sauerland aus. Das in diesen Tagen weder Hotelübernachtungen noch Restaurantbesuche möglich waren, spielte dabei keine Rolle. Zu zweit irgendwo im Wald unterwegs und mit dem Ziel, unter (fast) freiem Himmel zu übernachten, waren die zwei ein Wochenende lang regelkonform unterwegs.
Einziger Haken der Tour: Das Gelände war derart anspruchsvoll, dass nicht wirklich viele Kilometer zusammen kamen. Aber was spielt das für eine Rolle, wenn man eh nur den ganzen Tag unterwegs und an der frischen Luft sein will?! Und, so viel sei gesagt, im Sauerland finden sich überall kleine Schutzhütten und -unterstände. Also auf geht's. Raus an die frische Luft und die Birne freipusten.