Fahndungserfolge

Gestohlene E-Bikes im Wert von über 100.000 Euro sichergestellt

Hochwertige Pedelecs sind beliebt bei professionell organisierten Diebesbanden. Die Täter bleiben häufig unentdeckt. Die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf konnte nun zwei Fahndungserfolge hintereinander feiern.

Datum:

Hochpreisige E-Bikes geraten immer häufiger ins Visier von professionellen Diebesbanden.

Streifen der deutsch-polnischen Dienststelle (Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf/polnischer Grenzschutz Zgorzelec) konnten gestohlene E-Bikes im Wert von rund 70.000 Euro sicherstellen. Während einer Kontrolle auf einem Autobahnrastplatz in der Nähe von Zgorzelec entdeckten die Beamten im Laderaum eines Mercedes Sprinter aus Litauen 17 Markenräder. Der Fahrer des Transporters konnte keinen Nachweis über den Erwerb der Räder führen. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass 16 der sichergestellten E-Bikes in der Nacht vom 16. zum 17. Januar in Pfaffenhofen an der Illm aus einem Fachgeschäft entwendet wurden. Der Geschäftsinhaber habe der zuständigen Polizeidienststelle inzwischen mitgeteilt, dass er den Verlust von insgesamt 20 Rädern im Wert von über 85.000 Euro zu beklagen habe.
Bei einer weiteren Kontrolle wurde ein polnischer Mercedes Sprinter auf dem Weg in Richtung Polen angehalten. Dabei wurden 16 – teilweise montierte – Räder sichergestellt. Auch hier konnte der Fahrzeugführer keinen Nachweis über den Erwerb der Räder erbringen. Daraufhin wurden die Räder und alle Komponenten sichergestellt. Die Ermittlungen der Polizei dauern indes an.