Projekte und Persönlichkeiten

Die Gewinner des deutschen Fahrradpreises 2020

Einmal im Jahr werden Organisationen, Verbände und Persönlichkeiten, die den Radverkehr vorangebracht haben, mit dem deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet.

Datum:
Die Gewinner des Deutschen Fahrradpreises 2020.

Die Gewinner des Deutschen Fahrradpreises 2020.

Der prominenteste Preisträger des Deutschen Fahrradpreises 2020 ist der Schauspieler Michael Kessler. Er fuhr unter anderem in der TV-Sendung Kesslers Expedition mit dem Faltrad von Kopenhagen nach Berlin. Neben Persönlichkeiten mit Strahlkraft werden vom Deutschen Fahrradpreis erfolgreiche, lokale Projekte in den Bereichen Infrastruktur, Service und Kommunikation ausgezeichnet.

Deutscher Fahrradpreis 2020: Infrastruktur

Galerie: Das bewirkt Radfahren im Körper

Deutscher Fahrradpreis 2020: Service

  • Sieger der Kategorie Service ist das Projekt „Barrierefreiheit im Radtourismus am Beispiel der Römer-Lippe-Route“ der Ruhr Tourismus GmbH. „Durch eine geeignete Fahrbahnoberfläche und einen barrierefreien Rastplatz erleichtert der Radfernweg entlang der Römer-Lippe-Route Menschen mit Einschränkungen das Fahrradfahren.“
  • Radfahren neu entdecken“ belegt den zweiten Platz: Das Land Hessen ermöglichte es Kommunen, Unternehmern und Bürgern, über vier Wochen verschiedene Pedelecs auszuprobieren.
  • Der dritte Platz geht an ein Kinderprojekt: „Schule im Velodrom“ sensibilisiert für Sicherheit im Verkehr und führt gleichzeitig an den Bahnradsport heran.

Im Rahmen des Projekts „Radfahren neu entdecken" stellt Pedelity.de hessischen Kommunen E-Bikes und E-Lastenräder zur Verfügung und übernimmt den Rundum-Sorglos-Service.

Deutscher Fahrradpreis 2020: Kommunikation

  • Freshbrains“ heißen die Erstplatzierten aus Wuppertal: Ein Uniprojekt, das erfolgreiche Maßnahmen entwickelt hat, um Radverkehr attraktiver zu machen.
  • Die Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ wurde mit Platz zwei belohnt: Sie hat mit über 200.000 Unterschriften mehr Radverkehr in Nordrhein-Westfalen gefordert – und erreicht, dass ein Fahrradgesetz auf den Weg gebracht wurde.
  • Platz drei für „Besser zur Schule“, ein fahrradorientiertes Beratungsangebot für Schulen und Kommunen.
Hinter dem deutschen Fahrradpreis stehen das Bundesverkehrsministerium und die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS). Weiterhin engagieren sich der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) und der Verbund Service und Fahrrad e.V. (VSF) als Sponsoren.