„Schürt Angst vor dem Klimawandel“

Fahrrad-Werbung von VanMoof in Frankreich verboten

Ein TV-Spot von VanMoof wurde in Frankreich nicht zugelassen. Hinter der fragwürdigen Zensur-Entscheidung vermutet der niederländische E-Bike-Hersteller die Autoindustrie.

Datum:
TV-Spot VanMoof

In dem TV-Spot des niederländischen E-Bike-Herstellers VanMoof werden die Schattenseiten des Automobils dargestellt. Zu kontrovers, findet die französische Regulierungsbehörde.

Zu angsteinflößend: Die TV-Werbung für das neue VanMoof S3 darf in Frankreich nicht gezeigt werden. In einer Pressemitteilung gibt der Fahrradhersteller an, dass die zuständige Regulierungs-Behörde ARPP (Autorité de régulation professionnelle de la publicité) die Ausstrahlung aufgrund der “Angst schürenden Verbildlichung des Klimawandels” untersage. Der Film zeichnet mit rauchenden Fabriken, Staus und Unfällen ein düsteres Bild des Automobils und ermutigt den Zuschauer unter dem Motto „It's time to ride the future“ auf ein E-Bike umzusteigen. Die Behörde erachtet dies als unverhältnismäßig, der Spot bringe die gesamte Automobilwirtschaft in Misskredit.

TV-Sport von VanMoof in Frankreich zensiert

Taco Carlier, Mitbegründer von VanMoof dazu: „Wir waren uns immer bewusst, dass dieser Werbespot weit von einer konventionellen Fahrradwerbung entfernt ist. Hier handelt es sich um einen Aufruf zum Handeln. Eine Chance, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, um echte Fortschritte zu erzielen, von denen wir alle profitieren werden. Den Status Quo in Frage zu stellen wird immer konfrontativ sein, jedoch war das von Anfang an unser Ziel."
VanMoof erfreut sich nach eigener Aussage an einem Allzeithoch bei der Nachfrage nach Elektrofahrrädern, dies zeige, dass die Menschen umdenken und Städte sich den Umständen anpassen. Der E-Bike-Hersteller stellt überdies die Unabhängigkeit der ARPP infrage, die private Selbstregulierungseinrichtung, betrieben von Werbeagenturen und Rundfunkanstalten, sei nicht unabhängig. Einer der ARPP-Vorsitzenden ist zum Beispiel Werbedirektorin bei Autobauer Renault. Wie eine französische Seite berichtet, macht die Autoindustrie 10 Prozent des Werbemarktes in Frankreich aus, eine Unabhängigkeit könne nicht gegeben sein.

Galerie: Detailbilder vom VanMoof Electrified X2