Verständigung von Auto- und Radfahrern

Mit LEDs am Rücken: Emoji-Jacke für Radfahrer vorgestellt

Autohersteller Ford macht sich für mehr Kommunikation im Straßenverkehr stark – mit dem Prototyp einer Jacke, die Emojis auf dem Rücken anzeigen kann. Einen Haken dürfte es in der Praxis jedoch geben.

Datum:
Emoji-Jacke von Ford

Mit dieser Emoji-Jacke können Radfahrer Freude, Unmut oder die Absicht abzubiegen ausdrücken.

Unser Straßenverkehr ist ein raues Pflaster. „Allzu oft beschränkt sich die Kommunikation zwischen den Verkehrsteilnehmer auf Hupen und rüde Gesten“, so der Autobauer Ford. Im Zuge seiner „Share the road“-Kampagne präsentierte das US-Unternehmen nun den Prototypen einer Jacke für Radfahrer, die Emoji-Nachrichten für Autos auf dem Rücken anzeigen kann. So soll die Kommunikation zwischen Rad- und Autofahrern verbessert werden.

Emoji-Jacke für Radfahrer von Ford

Das Prinzip: Radfahrende haben am Lenker eine Bedieneinheit, mit der sie die Message am Rücken anzeigen können. Passend zum Zeitgeist der Digital Natives zeigt die Jacke allerdings keine Textnachrichten, sondern Emojis an: ein freudiger, ein neutraler und ein trauriger Smiley sowie Abbiegepfeile und ein Ausrufezeichen sind verfügbar.
Die „Emoji Jacket“ von Ford wird aller Voraussicht nach nicht über den Prototypen-Status hinauskommen und für Endkunden erhältlich sein. Auch ob das angespannte Verhältnis zwischen Autofahrern und Radfahrern mit diesem smarten Kleidungsstück wie diesem besser wird, ist nicht gewiss. Denn wer zum Beispiel als Radfahrer zu eng überholt wurde, hat in der Regel keine Gelegenheit mehr, vor das Auto zu kommen und mit einem traurigen Smiley ein emotionales, aber uneindeutiges Statement zu setzen.