Fahrrad-Monitor Deutschland 2019

Studie: Fahrradnutzung steigt, Infrastruktur verbesserungswürdig

Daten und Fakten rund um die Fahrradnutzung in Deutschland: Der Fahrrad-Monitor 2019 verzeichnet eine positive Entwicklung des Radverkehrs und spiegelt die Wünsche der Radfahrenden wider.

Datum:

Laut der Studie Fahrrad-Monitor 2019 hat ungefähr jeder zweite Bundesbürger (49 %) Spaß beim Radfahren in Deutschland.

Im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums wurden im Rahmen des „Fahrrad-Monitor 2019“ über 3.000 Menschen in Deutschland rund um das Thema Radfahren befragt. Die repräsentative Online-Befragung wurde zum sechsten Mal durchgeführt, die Teilnehmer wurden unter anderem zu Fahrradnutzung, Verkehrspolitik, Sicherheitsgefühl und Infrastruktur befragt.

Fahrrad-Monitor 2019: Beliebtheit von Radfahren steigt

Zentrale Erkenntnisse aus der Studie Fahrrad-Monitor Deutschland 2019:
  • 44 % der Deutschen nutzen das Fahrrad regelmäßig (täglich oder mehrmals pro Woche) als Verkehrsmittel, im Vergleich zu 2017 ist die Nutzung um 3 % gestiegen
  • Eine Mehrheit (65 %) nutzt das Fahrrad gern als Verkehrsmittel, seit 2010 ein Zuwachs von 10 %. Das Auto verliert an Popularität, steht allerdings bei der Beliebtheit als Freizeitbeschäftigung mit 71 % noch vor dem Zweirad (70 %)
  • Von allen Befragten wollen 41 % das Fahrrad in Zukunft häufiger nutzen, 13 % wollen ebenso häufiger einen E-Scooter nutzen
  • Nur 42 % der Befragten geben der Regierung die Noten 1 bis 3 in Bezug auf Fahrradfreundlichkeit, Tendenz sinkend
  • Die häufigsten Wünsche der befragten Personen in Bezug auf Radverkehr: mehr Radwege bauen (60 %), bessere Trennung von Radfahrern und Autos (53 %), mehr Schutz- und Radstreifen (44 %), mehr sichere Abstellanlagen (44 %), mehr Fahrradstraßen (43 %)
  • Knapp jeder Zweite (49 %) gibt an, dass ihm das Radfahren in seiner Gemeinde Spaß macht
  • 56 % der Befragten geben an, dass sie sich beim Radfahren sicher fühlen, ein Plus von 3 %
  • Der Anteil der Radfahrer, die einen Helm tragen, ist von 30 auf 38 % gestiegen

Fahrradnutzung: Wenig Überraschendes, viel Potenzial nach oben

Der Fahrrad-Monitor 2019 zeigt: Der Trend geht in die richtige Richtung. Dass sich 56 % der Befragten sicher fühlen zeigt indes, knapp die Hälfte der Deutschen findet Fahrrad fahren nach wie vor unsicher. Gleichwohl verzichten gut drei Viertel der Befragten auf einen Helm.
Das Rad wird hauptsächlich von jungen Leuten in urbanen Räumen genutzt. Chancen und Potenziale liegen vor allem im Bereich Infrastruktur, also Wege und Straßen für Radfahrer. Für viele Gelegenheitsfahrer zum Beispiel würden neue Radschnellwegen das Pedalieren zur Arbeit deutlich interessanter machen.