Neues aus der Fahrradbranche

Swype: Neue E-Bike-Marke vorgestellt

Der Fahrrad-Fachhandel soll digitaler werden: Cycle Union bringt eine neue Marke auf den Markt. Mit E-Mountainbikes von Swype probiert sich der Dachverband an einem neuen Vertriebskonzept.

Datum:
Swype_Logo

Noch sind bei Swype keine konkreten Fahrräder zu sehen.

Zwei Hardtail-Mountainbikes und vier Fully-Modelle soll es zunächst unter der Marke Swype geben, angetrieben von der Performance-CX-Linie von Bosch. Dies berichtet der Branchendienst Velobiz. Cycle Union bricht gegenüber dem Fachhandel mit alten Vertriebskonzepten: Es soll weder eine Vororder noch Mindestbestellmengen geben. Interessant auch das Versprechen, welches der Rad-Riese aus Oldenburg den teilnehmenden Händlern macht: Alle Modelle, Größen und Farbvarianten sollen kurzfristig lieferbar sein, die Verfügbarkeit soll man online einsehen können.

Swype: Fahrrad-Vertriebskonzept 2.0

Weitere Details des Swype-Programms dürften auch Endkunden freuen. Cycle Union möchte eine unkomplizierte Online-Service-Struktur schaffen, die schnellstmögliche Reklamationen oder Reparaturen ermöglicht. Damit das Digitalkonzept aufgeht, erwartet Cycle Union im Gegenzug von den Händlern Digitalaffinität mit beispielsweise einer digitalen Warenwirtschaft.