Fahrrad und Recht

Wo darf ich mein Fahrrad parken bzw. abstellen?

Für Autos gibt es klare Regeln, wo Halten und Parken erlaubt ist. Wie sieht es mit Fahrrädern aus? Wir erklären, wo man als Radler sein Zweirad abstellen darf.

Datum:

Glück gehabt! Das Fahrradparken auf Gehwegen und Plätzen ist grundsätzlich erlaubt.

Was für Autofahrer durch Schilder eindeutig geregelt ist, ist für Fahrradfahrer weniger transparent ausgezeichnet: Wo darf ich eigentlich mein Fahrrad abstellen? Das ist gerade für Modelle, die viel Platz in Anspruch nehmen, interessant – etwa Lastenräder, Fahrräder mit Anhänger und andere Spezialkonstruktionen.
Zunächst einmal gilt, dass Fahrräder auf dem Gehweg stehen dürfen, wenn dabei keine Fußgänger behindert werden. Darüber hinaus gelten Fahrräder rechtlich als Fahrzeuge und können deshalb auf Seitenstreifen auch am rechten Fahrbahnrand abgestellt werden. Zumindest war das bisher so. Im Rahmen der großen Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO), die vom Bundesverkehrsministerium im Sommer 2019 vorgestellt wurde und 2020 beschlossen werden soll, steht dieses Recht nun auf der Kippe. In der neuen Fassung heißt es: „Fahrräder sind außerhalb von Seitenstreifen und Fahrbahnen abzustellen.“

Spezielle Regeln für Lastenräder in Aussicht

Ein Grund für die geplante Änderung sei die Knappheit von Parkraum für Autos in vielen Großstädten. Radfahrverbände kritisieren den Gesetzesentwurf: „Es handelt sich um ein neues Verbot und nicht – wie in der Begründung des Gesetzentwurfs behauptet wird – um eine Klarstellung, denn bisher nimmt die StVO Fahrräder nicht pauschal vom Fahrbahnparken aus“, erklärt Roland Huhn, Rechtsexperte beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Das geplante Parkverbot soll nicht für alle Fahrradmodelle gelten. Während etwa Rennräder oder Trekkingräder nur noch auf dem Gehweg abgestellt werden dürften, sind ruhende Lastenräder und Fahrräder mit Anhänger weiterhin auf der Fahrbahn zulässig. Dieses Zugeständnis erfolgte, nachdem Verbände und Radhersteller das Bundesministerium massiv kritisierten.
Und es gibt weitere Neuigkeiten für Cargo-Biker: Transporträder sollen ein eigenes Verkehrszeichen bekommen, um auf speziellen Parkplätzen Güter ein- und ausladen zu können. Vielleicht gilt das ja auch irgendwann für Räder, in denen Personen transportiert werden. Zweirädrige Elterntaxis vor den Kitas nehmen schließlich deutlich weniger Platz in Anspruch als SUV.

Fahrrad-Stellplätze: Das sagt das Gesetz

StVO (Entwurf nach Novelle), § 12 Absatz 4, Satz 2: „Fahrräder sind außerhalb von Seitenstreifen und Fahrbahnen abzustellen; dies gilt nicht für Lastenfahrräder oder Fahrräder mit Anhänger.“
Autorin: Lena Frommeyer
Illustration: Anna-Sophia Bubenzer