Bikepacking-Taschen

8 Oberrohrtaschen im Test

Oberrohrtaschen bieten zwar nicht viel Stauraum, sind aber dennoch sehr praktisch, denn in ihnen kann viel Kleinkram griffbereit verstaut werden. Wir haben acht Modelle getestet.

Datum:

Oberrohrtaschen werden mit (Klett-)Gurten auf dem Oberrohr befestigt.

Sie ist auf jeder Tour ein praktischer Begleiter: die Oberrohrtasche. In ihr können Werkzeug, Nahrung und technische Geräte verstaut werden. All diese Dinge sind dabei jederzeit griffbereit, selbst beim Fahren. Deshalb lassen sich alle Oberrohrtaschen problemlos einhändig öffnen.

Galerie: 8 Oberrohr-Taschen im Test

Das macht gute Oberrohrtaschen aus

Gute Oberrohrtaschen lassen sich unkompliziert montieren und gut handhaben. Darüber hinaus sollte der Schnitt der Tasche so sein, dass sie sich an einem typischen Fahrrad montieren lässt und darüber hinaus beim Fahren nicht stört. Insbesondere bei zu breiten Oberrohrtaschen klagen zahlreiche Radfahrer darüber, dass sie mit den Knien gegenstoßen. Deshalb ist neben dem festen Sitz der Tasche auch die schmale Bauweise wichtig. Da viele Radfahrer zumindest ab und an bei Regen unterwegs sind, haben wir außerdem die Wasserdichtigkeit bewertet. Achtung: Viele Taschen lassen sich nicht oder nur schlecht an schlanken Stahlrahmen befestigen.

Diese Oberrohrtaschen haben wir getestet

Wir haben acht Oberrohrtaschen getestet. In der Bildergalerie finden Sie die Ergebnisse.
Darüber hinaus wurden Rahmentaschen verglichen, hier ist der Test.
Der Test der insgesamt 16 Lenker- und Satteltaschen befindet sich in der BIKE BILD 3/2020, die hier oder aber bis zum 25.6.2020 am Kiosk erhältlich ist.

Galerie: 8 Oberrohr-Taschen im Test

Svenja Schrade

von Svenja Schrade

BIKE-BILD-Redakteurin Svenja Schrade ist begeisterte Radfahrerin und Bikepackerin – meistens unterwegs auf dem Gravelbike. Fühlt sich aber auf fast allen Zweirädern wohl.